Von Roman Luettin
Posted: Updated:
0 Kommentare

Sie verknüpft Barockes mit Zeitgenössischem: Elina Albach, Cembalistin, möchte  die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts in einen Kontext der Gegenwart stellen, auf der Suche nach neuen Formen der Komposition und Inszenierung von Konzerten – auch beim diesjährigen Heidelberger Frühling.

Ähnliche Beiträge

Hartmut Höll, Rektor der Hochschule für Musik Karlsruhe, spricht im Interview über Studiengebühren...

Tianwa Yang antwortet im Musikalischen Interview spielerisch mit ihrer Geige auf Fragen nach China,...

Die Klassikbranche hat mal wieder einen jungen Star aufgebaut, hoch gehandelt und fallen gelassen....

Hinterlasse einen Kommentar