Im musikalischen Interview verrät uns der Heidelberger Kantor Markus Uhl, mit welchem Stück er seine Gemeinde schocken könnte und was sein Instrument die Orgel so besonders macht.

Beim Abschlusskonzert der Lied Akademie singen sich die Stipendiaten durch die Liedgeschichte

Solistisch besetzt, mit meditativen Zügen: Monteverdis „Marienvesper“ in der Heidelberger Jesuitenkirche

Die Marienvesper von Claudio Monteverdi durchbricht stilistische Grenzen. Am Übergang von Renaissance und Barock verbinden sich alter Kontrapunkt mit moderner Monodie — sakrale Gesänge mit profanen Fanfaren. Noch heute, über 400 Jahre später, streiten sich die Gelehrten um die richtige Interpretation.