De Keersmaeker, Queyras und Bach – da verschmelzen Instanzen. Doch erst scheinen sich die Erwartungen nicht zu erfüllen. Als aber De Keersmaeker selber tanzt, wird alles doch noch irgendwie ungreifbar. Eine Nachtkritik.