Beiträge mit dem Schlagwort ‘Johann Sebastian Bach’

Der Architekt Daniel Libeskind trifft die Pianistin Elisabeth Brauß vor der Installation „Das Außen im Innen“

Bachs Musik lädt viele Künstler immer wieder zu Crossoverprojekten ein. Nun haben sich Jean-Guihen Queyras und Anne Teresa De Keersmaeker an einer Bachvertanzung versucht.

De Keersmaeker, Queyras und Bach – da verschmelzen Instanzen. Doch erst scheinen sich die Erwartungen nicht zu erfüllen. Als aber De Keersmaeker selber tanzt, wird alles doch noch irgendwie ungreifbar. Eine Nachtkritik.

Faszinierend, wie viele Theorien es zu mathematischen Botschaften in Bachs Kompositionen gibt. Hat er wirklich sein Todesdatum vorhergesagt?

Das Publikum ist in Konzerten seit jeher unverzichtbar. Immer öfter wird diese Rolle neuerdings falsch verstanden.

Das erste Mittagskonzert enthielt ein klug komponiertes Programm für Klavier, Klavierquintett und Klavierduo mit dem zentralen Werk, Bachs Musikalischem Opfer. Am Flügel saßen Igor Levit und Marc-André Hamelin.

Das erste Konzert der Kammermusik Akademie steckte voller Virtuosität. Die Stipendiaten spielten mit Igor Levit und Marc-André Hamelin Werke von Bach, Reger, Busoni und Hamelin. Alles drehte sich um den Bach.

Carte Blanche für Igor Levit: Der Pianist überrascht sein Publikum im Late-Night-Konzert mit einer Kurpackung Fugen. Keine leichte Kost - aber kein anderes Konzert des Frühlings war für das Publikum so bereichernd.

Geschafft. Die dritte Kammermusik-Akademie in Heidelberg ist vorbei! Aber nicht für ihn: Zum Abschluss spielt Igor Levit die legendären Goldberg-Variationen