Steven Walter: Beruf, Berufung und Morgenrituale

Bachs Musik lädt viele Künstler immer wieder zu Crossoverprojekten ein. Nun haben sich Jean-Guihen Queyras und Anne Teresa De Keersmaeker an einer Bachvertanzung versucht.

In seinem Cellokonzert entführt Henri Dutilleux in farbige Traumwelten. Eine Einführung zu Komponist und Werk.

De Keersmaeker, Queyras und Bach – da verschmelzen Instanzen. Doch erst scheinen sich die Erwartungen nicht zu erfüllen. Als aber De Keersmaeker selber tanzt, wird alles doch noch irgendwie ungreifbar. Eine Nachtkritik.